Montag, 15. August 2016

Shopping Addicted


Lange habe ich überlegt über dieses persönliche Thema zuschreiben, weil es immer noch eines von vielen Tabu Themen ist. Ich bin kaufsüchtig. Und das schon seit über 10 Jahren. Eine sehr lange Zeit, in der ich Unmengen an Geld nur für Klamotten, Schuhe, Accessoires und Make Up ausgegeben habe. Immer mit dem Drang nach noch mehr und obwohl der Schrank schon längst überfüllt war. Ständig wollte ich neue Kleidung haben. Es geht nicht mehr um das Kaufen an sich, sondern um das Besitzen. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, wann ich das alles noch anziehen soll?! Ich gab sehr viel mehr Geld aus, als ich zur Verfügung hatte. Irgendwann reichte das Kaufen nicht mehr und ich fing an über Online Verkaufsportalen zu verkaufen. Das führte auch zu einer Sucht. Zu sehen, wie hoch der Betrag für ein Teil war, dass versteigert wurde. Adrenalin. Die Zeiten für das Ende der Auktionen waren bei mir fest eingeplant. Ich saß vor dem PC und fieberte mit. Wieviele Stunden und wieviel Zeit dafür drauf gegangen sind .... Zeit brauchte ich auch um die Dinge zur Post zu bringen und Zeit an Tagen einzuplanen, an denen ich Pakete und Briefe erwartete.

Mein absolutes Lieblingswort : SALE. Noch mehr Dinge für sehr wenig Geld. Dabei brauche ich nichts, weil ich von allem schon mehr als genug habe.

Mir selbst einzugestehen, dass ich ein Problem habe?! Das habe ich sehr lange verdrängt und wollte es mir nicht eingestehen. Doch irgendwann holte mich die Realität wieder ein. Ich versuche gerade die Notbremse zu ziehen. Aber zu spät! Ich mache eine Therapie, um mein Kaufverhalten in den Griff zu bekommen. Leider wird das ein langer Weg werden, aber ich habe die Hoffnung, dass ich es schaffen werde.


In Deutschland sind knapp 10 % der Bevölkerung kaufsüchtig. Frauen sind davon mehr betroffen als Männer. Helfen kann nur eine Therapie oder einer Selbsthilfegruppe beizutreten. Beratungsstellen gibt es in jeder größeren Stadt. Einen Therapieplatz zu finden ist manchmal schwer, da man auf einer langen Warteliste stehen kann.

Meistens ist für die Kaufsucht eine persönliche Störung die Ursache, wie Konflikte, Probleme mit dem Selbstwert, Frustration und Langeweile. Auch frühere Erlebnisse bzw Schicksalsschläge können Ursache sein. Man kann sich auch etwas kaufen, nur um sich zu trösten.

Mit der Kaufsucht kommen finanzielle Schwierigkeiten hinzu. Auch Ängste und Depressionen können auftreten. Kaufsucht ist der Zwang Dinge kaufen zu müssen.

Ein Kauf belohnt kurzweilig die Glücksgefühle, wird jedoch von Schuldgefühlen gefolgt sein. Die Möglichkeiten zu Kaufen sind mittlerweile grenzenlos. 24/7 ist das Prinzip. Online Shops sind immer offen. Ich kaufe, also bin ich wer. 

Ständig sind Kaufsüchtige mit Reizen überflutet: Die Ware in den Schaufenstern, Modezeitschriften, SALES, Werbung oder auch was die Freundinnen tragen.


Einen Teil meiner Ursache habe ich in der Therapie kennen gelernt. Darüber würde ich auch sehr gerne schreiben.

Einen Anfang habe ich gemacht, in dem ich meinen Kleiderschrank so ausgemistet habe, das ich nun sehr viele Kombinationsmöglichkeiten mit den Kleidungsstücken habe. Lange habe ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt und mir folgende Fragen gestellt:

Welche Kleidung trage ich sehr gerne?
Wie soll mein Kleidungsstil sein?
Was steht mir und was überhaupt nicht?

Aber ich musste mich auch mit unangenehmen Fragen konfrontieren:

Was fehlt mir im Leben?
Was brauche ich?
Worauf kann ich sehr gut verzichten?

Meine Kleidungsstücke und Accessoires sind nun reduziert. Extrem. Und mir ist es sehr schwer gefallen mich von meinem ganzen Besitz zu trennen, aber es hat mich um einiges erleichtert. Ich stehe nun nicht mehr vor dem Schrank und habe die Qual der Wahl. Die Frage "Was ziehe ich an?" gibt es nicht mehr.

Man sollte das Leben lieben und nicht die Dinge. 


*Und falls du dich fragst: Warum schreibt sie dann einen Modeblog? Die Antwort: Um zu zeigen, dass man nicht immer neue Teile braucht, um tolle Looks zu stylen.

Kommentare:

  1. Ohhh, das ist wohl ein kleines Tabu-Thema in der großen Fashionwelt :D
    Ich finde es toll, dass du das so ansprichst und glaube, dass es dir alleine schon hilft, über das Thema zu schreiben!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein persönlicher und toller Post! Ich finde es gut, dass du uns dran teilhaben lässt und ich finde auch, dass man einen Modeblog haben kann, ohne Unmengen an Klamotten zu besitzen. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute für die weitere Behandlung!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
  3. Postagem ótima comprar é bom de mais, obrigado pela visita,
    tenha uma semana abençoada.
    Blog:https://arrasandonobatomvermelho.blogspot.com.br
    Canal:https://www.youtube.com/watch?v=DmO8csZDARM

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller persönlicher Post, meine Liebe! Ich muss sagen, dass es natürlich schwer ist, all den schönen Sachen zu widerstehen, vor allem, wenn man bloggt. Aber bisher hat es ganz gut geklappt, dass ich mich irgendwie besinnen konnte :) Schlimm, wenn man eine Traumtasche gesehen hat und genau die für 2500 €haben will :D

    AntwortenLöschen
  5. Super Post! Mir ging es ähnlich, ich hatte eine richtige Kaufsucht. Darüber sprechen hilft sehr :). Ein Modeblog besteht nicht darin immer neue Sachen zu tragen und zu kaufen, sondern um verschiedene Kombinationen von Teilen, die man auch zuhause hat :))
    Alles Liebe!
    Liebst, Pisa
    www.inlovewithmyclothes.com

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein ehrlicher und toller Post! Das ist etwas was man in der Fashion Welt ausblendet....

    Danke :)
    Liebe Grüsse

    Michaela

    Michaelablog
    Bloglovin'

    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag.
    Viele liebe Grüße,

    Dani von www.daninanaa.com

    AntwortenLöschen
  8. Toll, dass du über so ein privates Thema schreibst! Man braucht wirklich nicht immer die neusten Teile um einen Modeblog zu schreiben. Klar möchte man immer aktuell sein, aber man kann auch einfach nur drüber schreiben oder sich mal ein Teil gönnen:)

    Liebe Grüße

    Laura
    http://elluehm.com

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr ernstes Thema. Ich kenne ich jemanden, der es wohl war. Ich habe das ehrlich gesagt gar nicht so mitbekommen. Viele meinen ja auch, dass ich kaufsüchtig sei (aber dem ist nicht so - ja ich habe viele Sachen, aber es gibt auch viele Anlässe und meine Büro-/Freizeitgarderobe unterscheidet sich nun einmal). Schön, dass du so offen darüber sprichst.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es wirklich super, dass du das Thema ansprichst und so offen darüber redest. Es ist tatsächlich immer noch ein Tabu Thema in der Fashionwelt, aber ich finde es wichtig, dass so etwas nicht totgeschwiegen wird.



    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr ernstes Thema. Ich finde es super, dass du die Kaufsucht überwunden hast und denke auch, dass man nicht immer etwas neues braucht um überhaupt bloggen zu können!
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  12. Das finde ich einfach nur ehrlich und beeindruckend, dass Du hier so offen über Deine Thematik schreibst. Ich denke, dass Kaufsucht leider wirklich verbreiteter ist, als man glaubt und ich bin überzeugt davon, hinter diesem Verhalten stecken ganz andere Themen im Leben ... Hoffentlich wird Dein Beitrag von vielen Menschen gelesen, denn er ist sehr wichtig. Alles Liebe und Gute für Dich <3
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  13. Sehr ehrlicher und persönlicher Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Great post just as your all blog. I think that you are an awesome blogger, and I wish you luck in future! Kisses :* If you want, look my blog and follow me if you like it. <3
    CALLOFBEAUTY

    AntwortenLöschen
  15. interesting :)

    NEW BLOG ! please follow me : YOUNG BLOG

    AntwortenLöschen
  16. Oh man, einen kleinen Kauftick haben wir Modeblätter wahrscheinlich alle, aber beherrschen sollte es einen natürlich nicht. Und ich glaube es ist schwer den Punkt zwischen Sucht und normalem Kaufverhalten auszumachen bzw. rechtzeitig die Bremse zu ziehen. Ich hoffe dir geht es "bald" besser und du bist auf dem richtigen Weg!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für Deine Ehrlichkeit. Leider ist Kaufsucht ein Problem, das von vielen nur belächelt oder tot geschwiegen wird. Leider ist das der absolut falsche Ansatz. Menschen wie Du, die den Mut haben, darüber zu sprechen bzw. zu schreiben, bilden da einen tollen Schritt in die richtige Richtung. :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von LisaMary.de

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde es großartig, dass du dieses Thema ansprichst!! Ich bin ja selbst betroffen und es tut einfach gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist. Auf Ebay habe ich früher auch unglaublich viel Zeit verbracht...Aber du hast völlig Recht, man sollte das Leben mehr wertschätzen und sich nicht so auf den vermeintlichen Besitz konzentrieren. Und niemand braucht diese Menge an Kleidung! Das Ausmisten des Kleiderschranks habe ich auch noch vor mir...
    Ganz liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde es toll und sehr mutig von dir, dass du so offen darüber sprichst! Ich wünsche dir vom ganzen Herzen viel Kraft und dass mit der Zeit davon wegkommst. Alles alles Gute!
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
  20. Great read! x

    Have a great week,
    Andreea
    http://couturezilla.com/

    AntwortenLöschen
  21. Ich schließe mich anderen Kommentaren an und finde es ebenfalls sehr mutig von dir, über dieses Thema zu sprechen, vor allem, weil es dich selbst betrifft! Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen! Leider wird von den Medien/Bloggerwelt oft die Idee vermittelt, dass man sich ständig neue Sachen anschaffen muss, aber ich sehe Blogs als eine Möglichkeit, die gleichen Kleidungsstücke oder Accessoires neu zu kombinieren. Viel Erfolg und alles Gute, ich bin sicher, dass du es schaffst!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich lese jeden Einzelnen. Kritik, Wünsche und Fragen sind gerne gesehen, aber Beleidigungen und Spam werden jedoch direkt gelöscht.

Thank you very much for your comment! I read every single one.
Critism, wishes and questions are very loved to see, bur insults and spam are deleted directly.

You might also like

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...