Mittwoch, 29. März 2017

Outfit Review March










Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram


Kaum zu glauben, oder? Das erste Quartal 2017 ist schon vorbei! Der Frühling kommt nun endlich. Jetzt ist wieder die Zeit für Trenchcoat und Blazer. 
Im März war es relativ ruhig bei mir. Ich konnte wieder mehr Looks auf dem Blog zeigen und die Planung für April habe ich auch schon abgeschlossen. 
Wie war der März für dich und welche Pläne hast du für April?


Hard to believe, right? The first quarter of 2017 is already over! Spring is finally coming. Now it is time again for trenchcoat and blazer.
March was relatively quiet for me. I was able to show more looks on the blog and the planning for April is already finished.
How was March for you and what plans do you have for April?

Montag, 27. März 2017

Spring TRENDS Shoes & Bags

Mittlerweile ist das Wetter sonnig und die Temperaturen lassen es zu, dass wir wieder leichte Schuhe tragen können. Diese Saison hat tolle Trends! Von Slipper über Kitten Heels bis hin zu Mules. Slipper und Mules gefallen mir sehr gut und für den Frühling brauche ich noch welche. 

Meanwhile, the weather is sunny and the temperatures allow us to wear light shoes again. This season has great trends! From slippers to kitten heels until to mules. I need some slipper and mules for spring!

1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 

*pictures taken from Zara, Mango & H&M Online Shop

Auch bei den Taschen gibt es aktuelle Trends zu sehen: Statement Bags und Micro Bags. Eine Micro Bag würde ich mir definitiv kaufen und da steht bei mir die Fendi Micro Peekaboo ganz weit oben auf der Shopping Liste. 

There are also current trends for bags: Statement Bags and Micro Bags. A Micro Bag I would definitely buy and  the Fendi Micro Peekaboo is on top of my shopping list.

1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10

* all pictures taken from MANGO & Zara Online Shop


Welcher Trend gefällt dir sehr gut? Hast du einen dieser Trends schon? 

Which trend do you like very much? Do you already have one of these trends?


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram

Freitag, 24. März 2017

How we Blogger can support each other better





Coat old (similar) & Sunnies - New Yorker // Sweater old (similar) & Pants old (similar) - H&M // 
Bag old (similar) - Orsay // Booties old (similar)


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram


Egal ob kleiner Blog oder erfolgreicher Blog - ich finde, dass wir Blogger uns viel besser gegenseitig unterstützen sollten. Verena von Who is Mocca? hat eine tolle Idee ins Leben gerufen: die monatliche Fashion Challenge, in der ein Thema vorgegeben ist und jeder Blogger mit machen kann. Die Idee finde ich großartig, weil es uns Blogger wieder näher zusammen bringt. Auch Blogparaden finde ich toll! 

Wir können uns auch mit Verlinkungen besser unterstützen. Manche sehen es aber leider als negativ, wo anders verlinkt zu werden oder verlangen sogar Geld dafür, um sich verlinken zu lassen. Mich macht das traurig, weil ich der Meinung bin, dass man sich bei einer Verlinkung auch etwas Gutes tun kann. Ich würde gerne öfter andere Blogger und ihre Posts verlinken, weil ich denke, dass diese Posts lesenswert sind, ebenso sollten diese Blogger auch gesehen werden.

Hast du noch mehr Ideen, wie man sich besser in der Blogger Szene unterstützen kann? 


Whether it's a small blog or a successful blog, I think bloggers should help each other much better. Verena from Who is Mocca? has created a great idea: the monthly Fashion Challenge, in which a theme is given and every blogger can take apart in it. The idea is great, because it brings us bloggers closer together again. I also like blog parades!

We can also help each other with links. However, some see it as negative to be linked or require money to get linked. This makes me sad because I feel that you can do something good with a link. I would like to link other bloggers and their posts more often, because I think that these posts are readable, as well as these bloggers should be seen.

Do you have more ideas on how to support the blogging scene better?

Mittwoch, 22. März 2017

#Insta Lately

Tulips on world´s womens day 

 Lipgloss details here


 Sandals - Deichmann / Watch - New Yorker // Necklaces - H&M
 Full outfit here


 current Instyle issue // Necklace Primark // Nailpolishs 

Details of my nailpolishs here // Lipgloss details here // Red bag via ebay // 
pink bag & red heels - Bon Prix 

Weekend´s breakfast


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram

Montag, 20. März 2017

How to deal with cooperation requests






Trench old (similar), Sweater (similar) & Jeans old (similar) - New Yorker // 
Bag via eBay (similar) // Lace Up Flats (similar) - Deichmann


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram


Als Blogger bekommt man früher oder später Kooperationen angeboten. Im ersten Moment freut sich bestimmt jeder darüber, dennoch gilt es hier, eine gesunde Auswahl an Kooperationspartnern zu treffen. 
Wichtig ist dabei, ob die Kooperation und die Firma zu einem selbst und dem Blog passen. Ein roter Faden sollte absolut erkennbar sein. Kannst du die Kooperation zu 100% vertreten? Gut, dann recherchiere die Firma und lese dir Erfahrungen durch. 
Dann gibt es wiederum unseriöse Anfragen, in denen die Kooperation als solche nicht gekennzeichnet werden soll. Für mich ist das sehr fragwürdig. Ich hatte schon Anfragen, bei denen eine Kooperation zustande kommen würde, wenn ich Geld dafür bezahle. 

Der Leser merkt ob eine Kooperation nur des Geldes wegen gemacht wurde und der Blogger verliert dabei an Glaubwürdigkeit. Viele dieser Anfragen sehe ich dann kurze Zeit später auf anderen Blogs. Ist es das wert? Alles zu machen?
Ich erhalte öfter Anfragen, lehne aber 95% davon ab, weil ich mit meinem Blog ehrlich und ich selbst bleiben will. Ich schreibe meine Texte selbst und will keine fremden Texte auf meinem Blog oder Vorgaben bekommen, wie der Post aussehen soll. 

Wie gehst du mit Kooperationen um? 

**Passend zum Thema habe ich eine Zaful Wishlist erstellt. Zaful gehört zu denen Shops, die oft mit Blogs kooperieren. 



As a blogger you get cooperation requests sooner or later. At the first moment everyone is happy about it, but it is still needed to pick a good choice of cooperation partners.
It is important that the cooperation and the company fit to you and the blog. A common thread should be absolutely recognizable. Can you represent 100% of the cooperation? Good, then research the company and read through the experiences of others.
Then there are once again unsuccessful requests, in which the cooperation as such should not be marked. For me this is very questionable. I already had inquiries, in which a cooperation would come to a beginning when I pay money for it.

The readers note whether a cooperation was made only for money and the blogger loses credibility. Many of these inquiries I then see shortly afterwards on other blogs. Is it worth it? To do everything?
I receive requests more often, but I do not accept 95% because I want to stay honest with myself and my blog. I write my texts by myself and do not want to get any foreign texts on my blog or prescriptions, how the post should look.

How do you deal with cooperations?

** Fitting to the topic, I have created a Zaful wishlist. Zaful is one of those shops, which often cooperate with blogs.



Samstag, 18. März 2017

BIG Trends with ZARA "Colorful Spring"


Der Frühling steht vor der Tür. Wer Lust auf ein bisschen Farbe hat, für den ist die heutige Shopping Selection das Richtige. Diesmal fiel meine Wahl auf Zara, weil die Schnitte und Farben - meiner Meinung nach - absolut nicht zu übertreffen sind. Einige Teile sind schon auf meiner Shopping Liste für den Frühling!


Spring is coming. If you are looking for a bit of color, today's shopping selection is the right thing for you. This time, my choice fell on Zara because the cuts and colors - in my opinion - are absolutely not to be surpassed. Some parts are already on my shopping list for spring!


1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10


1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10


1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram


** all pictures taken from Zara Online Shop

Donnerstag, 16. März 2017

Things that only bloggers know






Coat old (similar), Sweater (same type), Jeans (similar) - New Yorker // 
Bag old (similar) - H&M // Sneakers (similar, mine are in some stores available) - Deichmann


Einen Blog zu führen ist gar nicht so leicht, wie es oftmals scheint. Hinter jedem Post steckt viel Arbeit. Anfangs dachte ich auch, dass es reicht alle paar Tage zu posten, ein paar Bilder zu machen und zu sehen was passiert. Doch so läuft ein Blog nun mal nicht. Falls du selbst einen Blog hast, kennst du bestimmt ein paar dieser Probleme. 

1) Fotos
Wer macht die Fotos für den Blog? Wenn man nicht gerade mit einem Fotografen zusammen arbeitet und Fulltime Blogger ist, kann es manchmal schwierig werden. Vielleicht arbeitet man Vollzeit oder Teilzeit. Dann machen es sicherlich meist Verwandte, Bekannte oder Freunde. Zumindest ist es bei mir so der Fall. 

2) Location
Die großen Blogger haben immer die tollsten und schönsten Locations. Das Bild sieht wie aus Hochglanzmagazinen aus. Eine gute Location zu finden ist relativ schwer. Will man quer durch die Stadt fahren? Ich nutze meist die gleichen Locations, je nach dem wo ich mich gerade aufhalte und wer zum fotografieren zur Hand ist. 
Gerade bei Regen oder im Winter ist es oft schwer.

3) Zeit
Tja, das ist wohl noch ein Problem. Man muss Zeit finden um einen Look zu shooten. Und auch jemanden, der es macht. Unter der Woche komme ich kaum dazu und so bleibt nur das Wochenende.
Selbst das Lesen und Kommentieren anderer Blogs kostet Zeit. Genau wie die Pflege der social media Accounts.

4) Planung
Ein Blog erfordert eine gute Organisation. Mir hilft es einen Redaktionsplan für den Monat zu erstellen, denn so habe ich eine Übersicht, welcher Post wann online geht und kann besser planen. Einige Posts plane ich sogar im Voraus.

Welche Blogger Probleme kennst du? Wie gehst du mit den einzelnen Situationen um?



Running a blog is not as easy as it often seems. There is a lot of work behind every post. At first, I also thought it was enough to post every few days, make a few pictures and see what happens. But this is how a blog does not work. If you own a blog, you know a few of these problems.

1) Photos
Who makes the photos for the blog? If you are not working with a photographer and are a fulltime blogger, it can sometimes be difficult. Perhaps you work full-time or part-time. Then, most certainly, they family or friends take the pictures. At least, this is my case.

2) Location
The great bloggers always have the most amazing and beautiful locations. The image looks like high-end magazines. Finding a good location is relatively difficult. Do you want to travel across the city? I usually use the same locations, depending on where I am at the moment and who is at hand to photograph me.
Especially during rain or in winter, it is often difficult.

3) Time
Well, that is probably still a problem. You have to find time to shoot a look. And also someone who does it. During the week I hardly get to it and so only the weekend stays.
Even reading and commenting on other blogs takes time. Just like maintaining the social media accounts.

4) Planning
A blog requires a good organization. It helps me to create an editorial plan for the month, so I have an overview, which post goes online and I can plan better. Some posts I even plan in advance.

What blogger problems do you know? How do you deal with the individual situations?


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram

Mittwoch, 15. März 2017

Interior "Spring Beginning"


Langsam bewegen wir uns auf Frühling zu. Immerhin ist diesen Monat auch der offizielle Frühlingsanfang. Ich kann es kaum noch erwarten und heute gibt es daher ein kleines Frühlingsinterior für dich. 


Slowly we move towards spring. After all, the official beginning of spring is also this month. I can hardly wait for it and today there is a little spring interior for you.



1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8


Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram


** all pictures taken from H&M Home and ZARA Home Online Shop

Montag, 13. März 2017

Why every shop has its own concept







Coat old (similar), Pom Pom current - New Yorker // Pants old (similar) - Vero Moda // Sweater old ( similar) - H&M // 
Bag old (similar) - Primark // Lace up Flats (similar) - Deichmann 


Einkaufen ist mittlerweile ein Freizeiterlebnis geworden. Die Shops spielen mit innovativen Konzepten, um den Kunden an sich zu binden und zum Kauf anzuregen. Die Emotionen des Kunden werden mit der Präsentation der Ware angeregt. 
Es reicht nicht mehr aus, die Ware allein nur auf den Regalen zu präsentieren. Schaufensterpuppen werden hübsch gekleidet und mit den passenden Accessoires ausgestattet. Die Kleidung wird ästhetisch im Shop geordnet, ein Griff und man hat das Kleidungsstück. Oder auch gleich einen passenden Look. Der SALE wird überall rot und groß markiert. Schnäppchen machen wollen wir doch alle, oder?!
Verkäufer werden auf die Kunden geschult: was will der Kunde? Und vor allem, was braucht der Kunde? Eine Kundenkarte für Bonusaktionen? Oder braucht er einfach einen Gesprächspartner? 
Jeder Store hat sein eigenes Konzept und seinen Wiedererkennungswert, sei es Zara, H&M, Mango, Primark oder Deichmann. Es gibt noch unzählige mehr. Aber das Konzept geht auf: der Kunde kauft und kommt meist wieder. 

Hast du dich schon mal mit Shop Konzepten beschäftigt? 


Shopping has now become a leisure experience. The shops play with innovative concepts in order to bind the customer to himself and to encourage him/her to buy. The emotions of the customer are stimulated with the presentation of the goods.
It is no longer enough to present the goods on the shelves. Shop window dolls are dressed nicely and equipped with the matching accessories. The clothes are aesthetically arranged in the shop, a handle and you have the garment. Or even a matching look. The SALE is marked red and large. We want to make a bargain, don´t we?!
Sellers are trained on the customer: what does the customer want? And above all, what does the customer need? A customer card for bonus campaigns? Or does he/her just need a conversation partner?
Each store has its own concept and recognition, be it Zara, H&M, Mango, Primark or Deichmann. There are still countless more. But the concept goes on: the customer buys and usually comes back.

Have you ever occupied yourself with shop concepts?


Follow me on Bloglovin // Follow me on Instagram

Sonntag, 12. März 2017

Shopping Selection Peek & Cloppenburg SALE

* this post is only in German, please select your language on the right side



Peek & Cloppenburg ist wohl eine der bekanntesten Modehäuser in Deutschland. Gegründet wurde Peek & Cloppenburg im Jahr 1900 von den Niederländern Johann Theodor Peek und Heinrich Anton Adolph Cloppenburg - mit dem Hauptsitz in Düsseldorf. 
Mittlerweile ist es ein Modehaus für die ganze Familie.

Da mir P&C bisher gar nicht so geläufig war, erstaunte mich die Auswahl sehr. Bisher dachte ich, dort Mode wie in anderen bekannten Kaufhäusern zu finden. Nicht nur Low Budget Mode, sondern auch Designer Mode ist dort käuflich. 

Da gerade Sale ist, - mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es zuzüglich nochmal 10 % Rabatt -  wollte ich euch heute in zwei Collagen die besten Teile vorstellen. Zwar ist der Winter schon so gut wie vorbei, trotzdem kann man noch sehr gute Schnäppchen machen. Um in Frühlingsstimmung zu kommen, habe ich ein paar trendy Teile mit verlinkt und in der Collage zusammen gefasst. Mit einem Klick auf diesen Link https://www.peek-cloppenburg.de/damen/ könnt ihr euch noch mehr Kleidung ansehen, denn die Auswahl ist toll. 



1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10


In der zweiten Collage dreht sich alles um zeitlose Klassiker, die man wirklich immer tragen kann. Bei der Auswahl habe ich auf Schnitt und Form geachtet. Ein tolles klassisches Kleidungsstück rentiert sich bei guter Qualität auf Dauer, vor allem, da gerade sehr viele schöne Stücke reduziert sind. 



1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8



Follow me on Bloglovin  //  Follow me on Instagram 


**alle Bilder stammen von der Website https://www.peek-cloppenburg.de/damen/

 "Entstanden durch freundliche Kooperation mit P&C Düsseldorf. 

You might also like

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...