Donnerstag, 25. Januar 2018

Angst Störungen und Depressionen // Anxiety disorder and depression


Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat


Vielleicht erinnert ihr euch, als ich vor knapp 1 1/2 Jahren in diesem Post die Geschichte hinter der Sonnenbrille (eure Reaktionen und Kommentare waren total großartig) erzählt habe. Jetzt, 1 1/2 Jahre später, kann ich sagen, dass es sehr viel emotionale und tiefgründige Arbeit für mich war, damit es mir wieder gut geht. 

Als Anlass zu diesem Post waren die Geschichten einiger anderer Blogger, die es öffentlich gemacht haben, unter Ängsten und Depressionen zu leiden. Ich selbst leide schon seit über 12 Jahren darunter und hatte einige Aufenthalte in einer psychosomatischen Tagesklinik. Die Psychosomatik wird oft mit der Psychiatrie verwechselt, ist aber eine Anlaufstelle für völlig andere Krankheitsbilder (der Unterschied hier ist, dass die Psychosomatik für seelische Erkrankungen ist und die Psychiatrie für geistige Krankheiten). Viele kennen den Unterschied nicht und stempeln einen gleich ab, entweder aus Unwissenheit oder Mangel an Verständnis.
Mir wird zum Großteil aus meinem Umfeld sehr viel Verständnis und Geduld entgegen gebracht. Zwar gab es in der Vergangenheit auch Personen, die damit nicht umgehen konnten und auch weiterhin nicht können, aber solche Menschen haben keinen Platz in meinem Leben. 

Neben den guten Tagen gibt es auch immer mal schlechte Tage. Das ist völlig normal, aber ich habe gelernt damit umzugehen und ein "normales", glückliches Leben führen zu können. Meine Symptome habe ich weitestgehend sehr gut im Griff und sie schränken mich nur selten ein. 
Männer reagieren nicht immer mit Verständnis, wenn sie davon hören, Frauen dagegen sehr viel besser. Obwohl es auch Frauen gab, die damit gar nicht umgehen können, was aber selten vorkommt. Zumindest war das meine Erfahrung. 

Leider wird dieses Thema immer noch zu oft in dieser Gesellschaft tabuisiert und ich hoffe, dass ich mit diesem Post ein besseres Verständnis für psychosomatische Krankheitsbilder schaffen kann. 

Eins habe ich gelernt: wer nicht hinter mir steht, der steht mir im Weg - und wird damit automatisch weggeräumt. Und ich gehe damit eben offen um. Punkt. 



Maybe you remember when I told the story behind my sunglasses (your comments and reactions were amazing) about 1 1/2 years ago in this post. Now, 1 1/2 years later, I can say that it was a lot of emotional and profound work for me to make it all right.

The reasons for this post were the stories of some other bloggers who have made it public to suffer from anxiety and depression. I have been suffering for over 12 years and have had some stays in a psychosomatic clinic. Psychosomatics is often confused with psychiatry, but is a focal point for completely different clinical deseases (the difference here is that psychosomatics is for emotional mental illnesses and psychiatry for some psychic illnesses). Many do not know the difference and put a label on you, either out of ignorance or lack of understanding.

For the most part the people around me are very sympathetic and patient with me. Although in the past there were people who could not and still would not be able to handle it, and such people have no place in my life.

In addition to the good days, there are always bad days. It's normal, but I've learned to handle it and live a "normal," happy life. My symptoms are very well under control and they rarely limit me to the edge.

Men do not always react with understanding when they hear about it, but women are much better in understanding. Although there were women who could not handle it, which is rare. At least that was my experience.

Unfortunately, this topic is still too often a taboo in this society and I hope that with this post I can give a better understanding of psychosomatic illnesses.

One thing I've learned: anyone who is not behind me, is in my path - and is thus automatically removed. And I'm just open about this topic and I´m okay with that. Full stop. 

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,

    wie Du weißt, kenne ich das Thema aus meiner eigenen Vergangenheit auch.
    Deine Einstellung ist total richtig! Du musst das tun, was Dir gut tut! Anders geht es nicht. Was hat mein Therapeut immer gesagt? "Man muss nicht funktionieren." Und das ist korrekt. Denn genau dann, wenn man es allen recht machten will, bleibt man selbst auf der Strecke.
    Ich finde es auf jeden Fall sehr erfreulich, dass es Dir wieder gut geht. Die schlechten Tage werden immer wieder dazwischen sein, das kenne ich auch.
    Ich finde es übrigens super, dass Du so offen mit dem Thema umgehst. Psychosomatische Krankheiten sind verbreiteter, als viele denken und sich sogar selbst eingestehen. Und wir alle sollten sensibler für dieses Thema werden.

    Ganz liebe Grüße :-*

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    PS: Ich habe Dich übrigens getaggt für die "TMI" :-) Falls Du mitmachen magst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine ehrlichen und aufmunternden Worte! Wir schaffen das, Tabea, egal was kommt :-*

      Löschen
  2. Ich finde es super, dass du darüber schreibst! Und auch deine Einstellung dazu ist gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte .-*

      Löschen
  3. süßes Outfit :-)

    Liebe Grüße
    Imran
    www.fashionloverimran.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Das ist sehr schön, dass es dir besser geht und du gelernt hast, mit schlechten Tagen umzugehen. Ich finde es auch wichtig, dass man über so Themen offen sprechen kann. Schade, dass es viele Menschen noch als Tabuthema ansehen...

    Liebe Grüße
    Kim :)
    https://softandlovelyx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider finde ich das auch sehr schade und hoffe, dass ich vielleicht Einige, die diesen Post lesen, auch zum Umdenken bringen kann. Vielen Dank für deine lieben Worte, Kim :-*

      Löschen
  5. You're so brave for sharing your story, lady- sending you lots of good vibes!

    -Ashley
    Le Stylo Rouge

    AntwortenLöschen
  6. Neben der klinischen Depression, die natürlich medikamentös zu behandeln ist, gibt es ja auch noch viele "Grauzonen". Jeder von uns kennt depressive Verstimmungen, einfach jeder, das kann mir keiner erzählen. Depression oder Burn-Out (was ja eine Form davon ist) ist für mich AUCH eine normale Reaktion der Seele und des Körpers auf diese so hektische und schnelle Zeit, in der Menschen sich laut Statistik nur noch 8 Minuten am Stück konzentrieren können, also eine geringere Konzentrationsspanne haben als z.B. Schnecken. Schon krass. Also, da gibt es kein Tabu! Wozu auch?
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider wird das Thema doch noch sehr geschnitten und tot geschwiegen, als wäre es verboten darüber zu reden. Grippe und Erkältungen sind normal, aber seelische Beschwerden leider wohl noch nicht. Vielen lieben dank für deine tollen Worte und die ehrliche Rückmeldung, Maren .-*

      Löschen
  7. Dein Look gefällt mir wirklich sehr liebe Melanie ♡ Hab noch einen schönen Abend
    Liebste Grüße an dich
    Sinah

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie,

    zunächst fühl dich bitte ganz dolle gedrückt! Ich finde es toll, dass du so offen damit umgehen kannst und inspirierst mich, dies auch zu tun. Auch wenn das natürlich kein positives Thema ist bin ich irgendwie froh, damit nicht allein zu sein wenn du verstehst was ich meine. Ich dachte immer ich bin der einzige Mensch auf der Welt, der so denkt aber zu wissen dass ich das nicht bin, hilft mir wirklich sehr. Du bist ein toller Mensch und auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, bin ich davon überzeugt. Mach bitte so weiter mit deinem Blog und allem, was dich glücklich macht. Und wie du schon gesagt hast: die Menschen, die nicht hinter dir stehen kannst du direkt vergessen. Ich hoffe sehr, dass du eines Tages 100% glücklich sein kannst und wünsche dir auf diesem Weg ganz viel Erfolgt. Ich werde dich so gut unterstützen wie ich kann, auch wenn es nur Kommentare unter deinem Post sind.

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben dank für deine lieben und ehrlichen, sehr aufmunternden Worte, Sandy! ich hoffe, dass du auch bald offen darüber sprechen kannst und du einen Weg für dich finden wirst! :-*

      Löschen
  9. Ich leide auch an psychosomatischen Störungen. Ich bin dadurch seit Jahren Single, weil ich ständig von Männern abgewiesen werde sobald ich von der Krankheit erzähle. Es ist manchmal frustrierend.
    LG
    Mimi

    http://mimislogical.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mimi, das sind dann die falschen Männer! Wer dich so nicht liebt, wird dich anders auch nicht lieben :-*

      Löschen
  10. Liebe Melanie,
    ich kenne das Thema sehr gut. Einmal aus meinem Psychologie-Studium, aber auch privat. Ich habe selbst schon 2 Aufhalte in einer psychosomatischen Klinik hinter mir... Ich finde es sehr beeindruckend, dass du so offen damit umgehst! Mir zum Beispiel und ich denke auch vielen anderen fällt es schwer über solche Themen zu sprechen. Und das, obwohl solche Krankheiten eigentlich mehr Menschen betreffen als man denkt und somit nicht tabuisiert werden sollten!
    Aus deinem Post nehme ich einen ganzen wertvollen Satz mit: "Menschen, die nicht hinter mir stehen, stehen mir im Weg (...)" - Diesen Satz finde ich klasse und genauso sollte es sein! :-)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, fühl dich gedrückt :-* :-) <3
    Liebste Grüße, Cindy
    www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Cindy, dass freut mich sehr, wenn du etwas auf meinem Post mitnehmen kannst! Ich denke, dass ein offener Umgang mit solchen Erkrankungen evtl. auch ein besseres Verständnis schaffen kann .-*

      Löschen
  11. Liebe Melanie,
    ich wünsche Dir das es immer weiter bergauf geht. Du bist sehr mutig und das bewundere ich sehr.
    Hab ein ganz schönes Wochenende.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/sunny-winter-afternoon-time-cable-knit-jumper/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Esther! Deine Worte sind sehr lieb :-*

      Löschen
  12. Ich bin sehr froh, dass es Dir wieder gut geht und ich finde Deinen Umgang damit generell toll. Und Dein Mantel ist super!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde es sehr toll, dass du so ein Thema ansprichst, und das es dir besser geht!
    Hab ein schönes Wochenende.
    ♥ Kathi
    www.katefully.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Kathi! Ich finde einen offenen Umgang mit solchen Themen sehr sinnvoll .-*

      Löschen
  14. I hope you get better...
    xoxo

    marisascloset.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, I do, thank you so much Marisa .-*

      Löschen
  15. That's cool. I like your blog. Go to my blog http://alamodenatine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Wow super das du es ansprichst und weiter so - es werden sicher immer mehr gute tage werden

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung, Melanie! Es ist wichtig, sich die guten Tage auch zu merken :-*

      Löschen
  17. Hi :) I like your posts... would you like to follow each other?
    That's Amore Blog 🌟🌟🌟🌟🌟

    AntwortenLöschen
  18. Finde es so mutig von dir darüber zu reden. :-)
    Schön, dass es dir schon besser geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Michelle! Leider tun es noch viel zu wenige :-*

      Löschen
  19. Wow, wie mutig von dir!!! Ich finde es toll wie du damit umgehst. Wir sollten eines nicht vergessen, jeder von uns hat sein "Pakerl" zu tragen. du machst das ganz großartig! Sei stolz auf dich!
    GLG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte, Natascha! Jeder von uns hat irgendwas :-*

      Löschen
  20. Deine ehrlichen Worte gehen unter die Haut. Ich finde es toll, dass Du so offen darüber sprichst. Das finde ich sehr mutig von Dir :-). Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das es weiterhin so gut vorangeht. Und vor allem wünsche ich Dir noch viel mehr liebe Menschen, die Verständnis aufbringen.
    Alles Liebe
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben und aufmunternden Worte, liebe Ari! Verständnis ist heute nicht mehr einfach und auch nicht selbstverständlich .-*

      Löschen
  21. Ganz ganz tolle Worte!!!! Und eine unheimlich wichtige Message :)

    AntwortenLöschen
  22. Freut mich sehr für dich liebe Mel, dass es dir besser geht. Herzliche Grüße in die Nachbarschaft von Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sabina! Ja, mir geht es deutlich besser, aber das war auch ein sehr langer Weg bis dahin .-*

      Löschen
  23. Sehr toller Blog. Du wirkst sehr Sympathisch.
    LG Saskia/ www.everygirl.de

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich lese jeden Einzelnen. Kritik, Wünsche und Fragen sind gerne gesehen, aber Beleidigungen und Spam werden jedoch direkt gelöscht.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich damit einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...