Samstag, 7. April 2018

How to deal with gossip-girls in your business




Hast du schon mal Klatsch-Tanten und Lästermäulern zusammen gearbeitet? Nein? Ich schon. Ja? Dann kennst du bestimmt die folgenden Situationen. 

Fall 1: Große Firma, viele Angestellte, 60% davon weiblich. Früh morgens wurden diverse Damen erstmal gescannt. Was tragen heute alle? Okay, da gibt es was zu lästern. Ja, wie läuft die denn rum? Und immer diese Sätze: "Hast du schon gehört?", "Weist du schon das neuste?", "Oh, oh, die trägt weite Kleidung und hat zugenommen - bestimmt ist sie jetzt schwanger". Ja, die Damen wissen immer alles noch vor dir. Und sie wissen auch, was du tun wirst, noch bevor du es getan hast. 

Fall 2: Kleiner Betrieb, ca 8 Angestellte, 7 weiblich, 1 männlich. Er war auch der Chef und, ja, auch Chefs lästern gerne, zum Beispiel vorzugsweise über Mitarbeiter. Besonders gerne mit seinen zwei Lieblings-Mitarbeiterinnen (die anstatt zu arbeiten, ein Läster-Date mit dem Chef haben). So kann´s auch gehen. Meistens wurde so laut getratscht, dass es die entsprechenden Personen immer hörten. 

Fall 3: Die Mädels-Clique in der Schule. Da ist niemand sicher. Kenne ich von früher. Das waren noch ganz andere Zeiten. Entweder auf dem Pausenhof oder in der Klasse ein gesonderter Tisch. Geschlossene Gesellschaft, nicht für die Jedermann zugänglich. Ja, Mobbing fängt früh an. Damals wurde noch nach Markenkleidung bewertet. Und was ist es heute? Okay, ist nicht mehr meine Zeit, aber muss es immer das neuste Handy in dem Alter sein? Ernsthaft?!

Und die Moral von der Geschicht´? Mit Tratsch-Tanten rum zu hängen bringt es nicht. Kurzfristig entsteht ein Gefühl des Zusammenhalts und der Verbundenheit. Aber als Konsequenz? Es fällt schlecht auf dich ab und auch auf dich zurück. Ich äußere mich nicht negativ über andere und beteilige mich auch nicht an irgendwelchem Gerede. Falls man dich irgendwie ins Boot holen will, kannst du dich auch sehr höflich aus der Situation rauswinden: "Nein, ich trenne Beruf und Privatleben." Nimmt dir doch niemand übel, oder? Naja, vielleicht bist du dann auch mal kurz das Opfer, aber was soll´s. Das ist in diesem elitären Kreis feinster Klatsch- und Tratsch-Tanten jeder Mal. 




Have you ever worked with gossip-girls? No? Me, yes. Yes? Then you will surely know the following situations.

Case 1: Big company, many employees, 60% of them female. Early in the morning, various ladies were first scanned. What do they wear today? Okay, there is something to talk about.  Oh my, how does she walk around? And always these sentences: "Have you already heard, that ...?", "Do you already have the newest heard?", "Oh, oh, she wears wide clothes and has gained weight - surely she is pregnant now". Yes, the ladies always know everything before you know it. And they also know what you will do even before you do it. 

Case 2: Small business, about 8 employees, 7 female, 1 male. Okay, he was the boss. Yes, even bosses like to gossip, for example, preferably with employees. Especially like to do this with his two favorite co-workers (who instead of working, have a gossip date with the boss). That's the way it works.  And it was gossiped so loud that it was always heard by the current victimed people.

Case 3: The girls' clique at school. Nobody is safe. I know from earlier times long, long time ago. These were quite different times than now. Often the schoolyard or in the classroom a separate table. And I mean SEPERATE. Closed company, not accessible to everyone. Yes, bullying starts early. At that time, it was still about the brand clothing. And what is it today? Okay, it's not my time anymore, but does it always have to be the newest mobile phone in that age? Seriously?!

And the moral of the story? It does not work to hang around with gossip-girls. In the short term, a sense of a joined bond and connectedness seems to be there. But as a consequence? It is bad for you and also falling back on you. I do not talk about others negatively and do not participate in any fantasies. If somehow, you seem to be get into agreements on your own cost, you can also get out of the situation very politely: "No, I strictly separate work and private life." Does nobody take as offense, right? Well, maybe you are the victim in the next rumors for a short time, but what the hell. That is in this royal circle of finest gossip ladiest every time.

Kommentare:

  1. Ich glaube, gelästert und getratscht wird überall. Ich halte mich davon fern und was man mir nicht ins Gesicht sagt, dass interessiert mich heute auch nicht mehr. Das war amal anders aber das ist lange her.
    Lass dich nicht ärgern :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea! Da hast du auch völlig Recht! Da ist man nicht sicher vor .-*

      Löschen
  2. Ich kenne alle 3 Szenarien nur zu gut und dieser post kommt mir gerade gelegen! Ich hatte erst neulich so eine situation auf der arbeit. Da wurde nachdem ich etwas (nicht mal angreifliches oder beleidigendes) geäußert hatte, scheinbar über mich abgelästert. Wie du schon sagst, am besten ist es sich einfach fernzuhalten und nicht mitzumachen. Doof ist es nur, wenn das ganze drama zu einem selbst kommt. Aber solange mir die person selbst nichts ins gesicht sagt, tu ich weiterhin so als wüsste ich nichts und verhalte mich gegenüber der person freundlich wie immer. Denn was jemand über dich sagt, sagt mehr über diese person aus als über dich.

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mit deinem letzten Satz hast du auch völlig Recht, liebe Sandy .-*

      Löschen
  3. Die Tratscherei geht mir auch echt auf den Sack, versuche mich davon auch möglichst zu distanzieren. Ein Glück haben wir das bei uns auf der Arbeit gar nicht, obwohl wir nur Frauen sind :) Echt wertvoll, ist uns letztens erst mal wieder bewusst geworden. Wobei mich Fall 1 an meine (schulische) Ausbildung erinnert, da wurde auch erstmal alles abgescannt, zumindest von einigen. Da waren die Leute doch schon Anfang 20 bis 40, und es lief schlimmer ab als in jeder 8. Klasse :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal ist das schon sehr nervig. Solche Situationen hat man immer :-*

      Löschen
  4. Ja, ich kenne das nur zu gut, aber das meiste interessiert mich schon gar nicht mehr ;)
    Liebe Grüße,
    Emily

    sweetredstrawberry.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr gute Einstellung, Emily .-*

      Löschen
  5. Ich finde so was auch immer super nervig und bin echt froh, dass ich mittlerweile einen Freundeskreis habe, in dem nicht ständig übereinander hergezogen wird.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Leute die tratschen sind einfach schlechter Umgang und ich gehe ihnen soweit es nur geht aus dem Weg. Wenn es sein muss, dass ich mit ihnen zusammen bin, dann rede ich über neutrale Themen wie Kochen, Wetter, Wochenende :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr gute Idee, Rena! Ich mag solche Leute auch nicht und halte mich davon fern :-*

      Löschen
  7. Dein Mantel ist einfach mega schön liebe Melanie <3

    Alles Liebe,



    Wiebke von WIEBKEMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
  8. Tratschen ist doof, Ich finde wenn mir was nicht passt , sage ich es der Kollegin lieber direkt.
    Das ändert mehr als hinterm Rücken reden , wenn denn was zu ändern ist. Ansonsten ist es überflüssig.
    Dein Look sieht klasse aus. der Mantel gefällt mir sehr gut
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Heidi! Ich mag Tratschen an sich eben nicht :-*

      Löschen
  9. great blogpost, really interesting :)

    Check out my latest outfit post if you want:
    ---> https://evaredson.blogspot.it/2018/04/afternoon-in-city-spring-2018-look.html

    xx Eva

    AntwortenLöschen
  10. Da bin ich froh selbständig zu sein und (fast immer) alleine von zu Hause zu arbeiten,
    wobei ich auch in meinem Freundeskreis kaum Tratschtanten habe.
    Klar, manchmal tratschen wir alle ;) aber es soll doch nicht überwiegen.
    EIn schöner Look Liebes.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du aber Glück, dass du von zu Hause arbeiten kannst, Amely .-*

      Löschen
  11. Oh ja, das kenne ich, aber im moment durchlebe ich das glücklicherweise nicht. Am schlimmsten war es bei mir immer in der Schule. Aber: Einfach drüber stehen und lächeln ;-) Meistens zeigt das einfach nur, dass das eigenene Leben dieser Tratsch-Tanten zu langweilig ist - sonst hätten sie andere Dinge, über die sie sich unterhalten könnten.
    Liebe Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht Cindy! Es gibt andere Themen über die man sich unterhalten kann :-*

      Löschen
  12. Moin Melanie,

    ich glaube, bei Klatschtanten ist jeder mal das Opfer. Sie lästern doch auch über sich gegenseitig. Klar, man redet mal über jemanden. Sollte dabei aber immer vorsichtig sein, was man da sagt. Würde man es demjenigen auch direkt ins Gesicht sagen?
    Ich versuche, alles berufliche von meinem Privatleben zu trennen. Vor allem, wenn es um Freundschaften geht. Ich bin schon mehrmals von vermeintlich guten Freunden aus der Firma enttäuscht worden und habe meine Lektion gelernt.

    Viele Liebe Grüße :-*

    Tabea
    von tabsstyle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freundschaften in der Firma halte ich nur bedingt für möglich. In einer kleinen Firma wäre es vorstellbar, aber in einer großen? Da habe ich auch keine guten Erfahrungen mitmachen können :-*

      Löschen
  13. Richtig guter Post! Ich habe das auch schon erlebt und es nervt einfach nur! Super Outfit übrigens! :)

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Sophie! Ich halte mich da von Klatsch und Tratsch fern :-*

      Löschen
  14. Leider gibt es das fast immer und fast überall.
    Am besten ist es meiner Meinung nach sich so gut wie möglich daraus zu halten.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/andre-de-plessel-exhibition-roomers/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Esther! Ich halte mich auch fern davon .-*

      Löschen
  15. Haha ich kenns nur zu gut!
    Hab noch eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt,
    Walli und Kathi von www.everyonestarling.com

    AntwortenLöschen
  16. Ach, das kenne ich auch! Aber an der Schule wird meistens über nervige Eltern gelästert, da muss einfach jeder mal Dampf ablassen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, in der Schule bzw vor allem in der Grundschule ist es noch harmlos :-*

      Löschen
  17. Liebe Melanie, Ich geb dir total recht. Ich mag das schlecht Reden über andere auch so gar nicht. Wenn ich ein Problem mit jemandem habe, dann sag ich es ihm direkt. Das ist auch nur fair, weil so lassen sich viele Dinge einfach klären und aus der Welt schaffen. Hinter dem Rücken reden finde ich persönlich einfach nur verletzend.

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sarah-Allegra! Ja, das was man über einen erzählt, sollte man demjenigen auch ins Gesicht sagen können :-*

      Löschen
  18. Sehr tolle Tipps!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich lese jeden Einzelnen. Kritik, Wünsche und Fragen sind gerne gesehen, aber Beleidigungen und Spam werden jedoch direkt gelöscht.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich damit einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...