Montag, 29. Januar 2018

Outfit Review January








Follow me on 


Der erste Monat des neuen Jahres ist vorbei, und wie ich finde, verging der Januar total schnell. Aber ist es nicht jeden Monat so? Oder liegt es daran, dass jedes Jahr schnell vorbei geht?
Im Januar gab es für mich einige private Veränderungen und ich muss nun lernen, in eine Work-Life-Balance zu kommen. Da ich dieses Jahr nicht Shoppen will, habe ich den ersten Monat doch sehr gut überstanden, obwohl der Sale schon sehr verlockend ist. Außerdem gab es kürzlich auch noch einen sehr privaten Post von mir, der viel Zuspruch bekommen hat, und ich bin von den positiven Reaktionen sehr überrascht gewesen!

Was erwartet euch im Februar?
Es wird gleich zu Anfang einen neuen Lifestyle Post zum Thema "Detox" geben, jedoch wird dieser Post in zwei Teile gesplittet. Außerdem erwarten euch wieder ein paar Looks (mit hoffentlich besserem Wetter) und Shopping Selections, sowie ein neuer Interior und Beauty Post. 

Was waren eure Highlights im Januar? Und welche Pläne habt ihr für Februar? 



The first month of the new year is over, and I think January went by so fast. But is it not like the same every month? Or is it because every year runs quickly?

In January there were some private changes for me and now I have to learn to get into a work-life balance. Since I do not want to shop this year, I survived the first month very well, although the Sale is very tempting. Also, there was a very private post recently that got a lot of encouragement, and I was very surprised by the positive reactions you gave me!

What can you expect in February?
There will be a new lifestyle post about the topic "Detox" at the beginning, but this post will be split into two parts. In addition, you can expect a few looks (with hopefully better weather) and Shopping Selections, as well as a new interior and beauty post.

What were your highlights in January? And what are your plans for February?

Donnerstag, 25. Januar 2018

Angst Störungen und Depressionen // Anxiety disorder and depression


Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat

Outfit-Primark-Shopper-Khaki-Primark-Black-Ugg-Boots-Orsay-Black-Coat


Vielleicht erinnert ihr euch, als ich vor knapp 1 1/2 Jahren in diesem Post die Geschichte hinter der Sonnenbrille (eure Reaktionen und Kommentare waren total großartig) erzählt habe. Jetzt, 1 1/2 Jahre später, kann ich sagen, dass es sehr viel emotionale und tiefgründige Arbeit für mich war, damit es mir wieder gut geht. 

Als Anlass zu diesem Post waren die Geschichten einiger anderer Blogger, die es öffentlich gemacht haben, unter Ängsten und Depressionen zu leiden. Ich selbst leide schon seit über 12 Jahren darunter und hatte einige Aufenthalte in einer psychosomatischen Tagesklinik. Die Psychosomatik wird oft mit der Psychiatrie verwechselt, ist aber eine Anlaufstelle für völlig andere Krankheitsbilder (der Unterschied hier ist, dass die Psychosomatik für seelische Erkrankungen ist und die Psychiatrie für geistige Krankheiten). Viele kennen den Unterschied nicht und stempeln einen gleich ab, entweder aus Unwissenheit oder Mangel an Verständnis.
Mir wird zum Großteil aus meinem Umfeld sehr viel Verständnis und Geduld entgegen gebracht. Zwar gab es in der Vergangenheit auch Personen, die damit nicht umgehen konnten und auch weiterhin nicht können, aber solche Menschen haben keinen Platz in meinem Leben. 

Neben den guten Tagen gibt es auch immer mal schlechte Tage. Das ist völlig normal, aber ich habe gelernt damit umzugehen und ein "normales", glückliches Leben führen zu können. Meine Symptome habe ich weitestgehend sehr gut im Griff und sie schränken mich nur selten ein. 
Männer reagieren nicht immer mit Verständnis, wenn sie davon hören, Frauen dagegen sehr viel besser. Obwohl es auch Frauen gab, die damit gar nicht umgehen können, was aber selten vorkommt. Zumindest war das meine Erfahrung. 

Leider wird dieses Thema immer noch zu oft in dieser Gesellschaft tabuisiert und ich hoffe, dass ich mit diesem Post ein besseres Verständnis für psychosomatische Krankheitsbilder schaffen kann. 

Eins habe ich gelernt: wer nicht hinter mir steht, der steht mir im Weg - und wird damit automatisch weggeräumt. Und ich gehe damit eben offen um. Punkt. 



Maybe you remember when I told the story behind my sunglasses (your comments and reactions were amazing) about 1 1/2 years ago in this post. Now, 1 1/2 years later, I can say that it was a lot of emotional and profound work for me to make it all right.

The reasons for this post were the stories of some other bloggers who have made it public to suffer from anxiety and depression. I have been suffering for over 12 years and have had some stays in a psychosomatic clinic. Psychosomatics is often confused with psychiatry, but is a focal point for completely different clinical deseases (the difference here is that psychosomatics is for emotional mental illnesses and psychiatry for some psychic illnesses). Many do not know the difference and put a label on you, either out of ignorance or lack of understanding.

For the most part the people around me are very sympathetic and patient with me. Although in the past there were people who could not and still would not be able to handle it, and such people have no place in my life.

In addition to the good days, there are always bad days. It's normal, but I've learned to handle it and live a "normal," happy life. My symptoms are very well under control and they rarely limit me to the edge.

Men do not always react with understanding when they hear about it, but women are much better in understanding. Although there were women who could not handle it, which is rare. At least that was my experience.

Unfortunately, this topic is still too often a taboo in this society and I hope that with this post I can give a better understanding of psychosomatic illnesses.

One thing I've learned: anyone who is not behind me, is in my path - and is thus automatically removed. And I'm just open about this topic and I´m okay with that. Full stop. 

Dienstag, 23. Januar 2018

Shopping Winter Sale // 3 Tipps wie du Fehlkäufe im Sale vermeidest

*Unbezahlte Werbung / Marken Nennung, Produktbilder und Links


Überall lockt gerade der Sale mit Rabatten mit bis zu 70%. Wer jetzt noch Schnäppchen kaufen will, hat die Gelegenheit, noch einmal seine Wintergarderobe zu füllen. 


Es gibt auch im Sale Basics und Klassiker, bei denen sich die Investition nochmal richtig lohnt! Denn diese Teile kommen so schnell nicht aus der Mode. 


Coat / Black Boots / Sweater / Bag / Blouse / Cardigan / Dress / Red Boots / Pants
* Source for pictures: H&M - Mango - Zara Online Shop


Da die Preise im Sale sehr verlockend sind, gibt es jetzt 3 Tipps, mit denen du Fehlkäufe vermeiden kannst. 

1) Dein Stil
Kaufe nur, was auch wirklich zu dir und deinem Stil passt. Dazu gehören auch keine Spontankäufe, nur weil das Stück günstig ist. Ebenfalls solltest du auch nur deine Größe kaufen. Ein Trendteil, dass nicht wirklich zu dir passt und du es nur einmal trägst? Lieber nicht. 

2) Mache dir eine Wishlist
Es ist immer gut zu wissen, was dir wirklich noch fehlt und dann anhand dieser Liste nur solche Teile zu kaufen. Eine vorherige Bestandsaufnahme deines Kleiderschrank kann dir dabei sehr gut helfen. So vermeidest du am Ende Fehlkäufe und ärgerst dich nicht. 

3) Zeitplanung
Schnell mal etwas kaufen, weil man doch keine Zeit hat? Ist wohl auch der größte Fehler. Da landet schon mal was in den Tüten, was man nicht braucht. Dass die Kasse im Sale immer lange Schlangen hat ist normal. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir überlegst, in welche Shops zu gehen willst? 




Sonntag, 21. Januar 2018

Black Sneaker Comeback


Amisu-Black-Sneaker-H&M-Black-Coat-Primark-Black-Bag

Amisu-Black-Sneaker-H&M-Black-Coat-Primark-Black-Bag

Amisu-Black-Sneaker-H&M-Black-Coat-Primark-Black-Bag

Amisu-Black-Sneaker-H&M-Black-Coat-Primark-Black-Bag

Amisu-Black-Sneaker-H&M-Black-Coat-Primark-Black-Bag


Lange waren weiße Sneakers im Trend, aber wie das immer so mit Trends ist, gibt es auch manchmal Comebacks. Schwarze Sneakers. Ja, auf Instagram trägt sie schon fast jeder Zweite. Mir sind Sneaker in Schwarz auch lieber. Obwohl ich auch nichts gegen weiße Sneaker habe, ganz im Gegenteil. Aber dieses Jahr sind es eben welche in Schwarz. Ok, die weißen hole ich erst im Frühling wieder raus. 

Die Prognose für dieses Jahr sollen auch Statement Sneaker sein: bunt und auffällig. Aber nichts für mich. 

Was haltet ihr von der aktuellen Trend-Entwicklung? 


White sneakers have long been fashionable, but as it is always the case with trends, comebacks are also sometimes on repeat. Black sneakers. Yes, almost every second girl on Instagram wears them. I also prefer sneakers in black. Although I have nothing against white sneakers, quite the contrary. But this year it's just black. Ok, I will not get the white ones out until spring.

The prognosis for this year should also be statement sneakers: colorful and eye-catching. But  this is nothing for me.

What do you think of the current trend development?

Freitag, 19. Januar 2018

Beauty Top 5 Produkte aus der Drogerie

*Unbezahlte Werbung / Produkte stammen aus Eigenkauf


High End Kosmetik ist zwar oft sehr viel hochwertiger im Vergleich zu den Produkten aus der Drogerie, aber mittlerweile bekommt man dort auch sehr gute Produkte für wenig Geld. 
Hauptsächlich kaufe ich Kosmetik in der Drogerie. Viele dieser Produkte habe ich aufgrund von Reviews auf anderen Blogs gekauft.  

Die Lash Princess Mascara von Essence benutze ich schon seit Jahren. Sie zaubert tolle Wimpern. Aufmerksam geworden bin ich erstmals auf Verenas´ Blog und hatte anfangs Bedenken, wegen Unverträglichkeit, was aber im Nachhinein völlig unbegründet war. Seit dem benutze ich nur diese Mascara. 

Den Augenbrauenstift von Rival de Loop finde ich sehr gut, da er zwar schwarz ist, aber nicht zu dunkel oder hart wirkt. Idealerweise hat er auch noch ein Bürstchen am anderen Ende. 

Als Lidschatten Base nutze ich entweder die von Manhattan oder Rival de Loop, welche beide vergleichsweise gut sind und sich in nichts nachstehen. Selbst der Lidschatten hält bei mir ohne zu verschmieren bis zu 12 Stunden.  

Der Matt Addiction Lippenstift von LÓreal wirbt mit sehr langem Halt, allerdings hält er bei mir 4-6 Stunden und nach nochmaligem Auftragen auch noch mal genauso lange. Der Lippenstift ist nicht klebrig und ziemlich leicht auf den Lippen. Für den Preis finde ich ihn okay. 

Zuletzt gibt es passend zum Lippenstift den matten Lipliner von Catrice, welcher farblich sehr gut zum Lippenstift passt und eine leicht samtige Kontur zaubert. Mittlerweile habe ich schon zwei Lipliner und bin total zufrieden. 

Welche Produkte sind eure absoluten Must-Haves aus der Drogerie? 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...